News
Laden...
Dienstag, 15. Januar 2013

Elektroautos haben laut Dudenhöffer keine Zukunft

 Eine neue Veröffentlichung vom Center Automotive Research malt die Zukunft für Elektromobilität in Deutschland schwarz.



Nach einer aktuellen Einschätzung des Automobilexperten Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) haben Elektroautos in Deutschland praktisch keine Zukunft und würden ins Museum gehören, wie er in einem Gastartikel des Magazins “Bizz Energy Today” berichtet. Eine Vielzahl von Gründen sei für diese negative Sicht verantwortlich.
Laut Dudenhöffer zeichnen sich vier Ministerien für die Elektromobilität verantwortlich und die versprochenen Vergünstigungen für Elektrofahrzeuge seien bisher nicht umgesetzt worden. Die Infrastruktur wurde von der Bundesregierung weder beschlossen noch realisiert.

Die Politik hatte große Versprechungen gemacht, wie etwa kostenlose Parkplätze und die Mitnutzung der Busspuren. Keine dieser Versprechungen wurden eingehalten. Nur die Autohersteller tätigten bislang Investitionen in die Elektroautos und zwar im Umfang von 5 Milliarden Euro. Das Scheitern der Elektroautos und der damit verbundenen Elektromobilität würde bedeuten, dass über 3 Milliarden Euro im Bereich Entwicklung abgeschrieben werden müssten. Die Steuerausfälle würden sich dann auf eine Milliarde Euro belaufen.
Die Lage muss sich Dudenhöffer zufolge massiv ändern, weil das Elektroauto sonst tatsächlich ins Museum müsste. Das Ziel der Bundesregierung von 1 Million Elektroautos bis zum Jahr 2020 sei mehr oder weniger Lichtjahre entfernt. In anderen Ländern erhalten Käufer eines Elektroautos eine staatliche Kaufprämie während sich die Bundesregierung gegen eine solche Subvention weiterhin ausgesprochen hat.

Sollte man den Verantwortlichen mal einen Link von derTesla- Homepage zukommen lassen?

Quelle: Elektroautonews

Tesladrivers.blogspot.com

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Immer wieder das gleich Lied,etwas wovon man sagen könnte ."DAS WIRD WAS" dann wird es im Grunde statt weiterentwickelt blockiert.
Man sollte wirklich mal über den Tellerand schauen um zu sehn was andreswo passiert.

Kommentar veröffentlichen