News
Laden...
Samstag, 16. August 2014

Tesla Roadster: "Upgrade" für Teslas 1. Serienmodell.

Mit dem neuen Akku wird der Roadster zum Langstreckenläufer. (Bild:© Tesla)
In der letzten Zeit war es still geworden um den Tesla Roadster. Doch Tesla hat den Beginn ihrer unglaublichen Erfolgsgeschichte nicht vergessen.
2012 verließ der letzte der etwa 2500 Roadster die Fabrikhallen und läuft seit dieser Zeit ohne Probleme. Seitdem hat Tesla das Model S auf den Markt gebracht. Und damit ein unvergleichliches und einzigartiges Fahrzeug geschaffen. Unzählige Preise hat dieses Fahrzeug schon gewonnen und der nächste Knaller aus dem Hause Tesla steht in den Startlöchern. Denn mit dem kommenden Model X sollten auch die letzten Kritiker verstummen.
Bei all diesen großen Erfolgen könnte man denken, daß da die "alten" Fahrzeuge von Tesla in Vergessenheit geraten. Doch weit gefehlt!
Die Besitzer der ca. 2.500 gebauten Tesla Roadster können sich nach Angaben des US-Portals "Green Car Reports" auf ein Batterie-Upgrade freuen. Schon im Juni 2014 kündigte Tesla-Chef Elon Musk an: "Wir planen ein, wie ich finde, ziemlich fantastisches Upgrade für den Roadster. Wir werden das noch vor dem Ende des Jahres tun".
Nun ließ der Tesla-Vordenker die Katze aus dem Sack: Der Tesla Roadster erhält ein Lithium-Ionen-Akkupaket der neuesten Generation. Die Reichweite des elektrisch betriebenen Zweisitzers soll dadurch von 245 Meilen (394 km) auf "ungefähr 400 Meilen" (643 km) steigen.
Zu weiteren Einzelheiten will sich Tesla erst später äußern. So ist noch unklar, wie viel die Kunden für das Update der Batterie bezahlen müssten. Hoffentlich dürfen Roadster-Besitzer dann endlich Teslas Schnelladestationen "Supercharger" nutzen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen