News
Laden...
Montag, 31. August 2015

News: Tesla geht Fünfjahresvertrag mit Rare Earth ein.

Bildunterschrift hinzufügen
Rare Earth Minerals und Bacanora Minerals Ltd. haben heute offiziell verkündet, dass man mit Tesla einen Fünfjahresvertrag eingegangen ist, welcher sich ausschließlich auf die Zulieferung von Lithiumhydroxid bezieht. Dieser weiße und durchscheinende Feststoff wird von Tesla für die Produktion von Lithium-Ionen-Akkus in der Gigafactory in großen Mengen benötigt.
Die beiden Unternehmen werden mit dem Joint-Venture namens Sonora Lithium Project in Zukunft im nördlichen Mexiko entsprechende Rohstoffe abbauen und diese dann Tesla und anderen Kunden verkaufen. Insgesamt sollen jährlich circa 35.000 Tonnen gefördert werden, wobei es von offizieller Seite heißt, dass ein Potenzial für eine Förderung von 50.000 Tonnen bestehen soll.
Die mit Tesla Motors abgeschlossene Vereinbarung wird nur dann wirksam, wenn das Sonora Lithium Project in den nächsten zwei Jahren bestimmte Meilensteine erreicht und die Produkte den Qualitätsstandards entsprechen. Ein Meilenstein betrifft beispielsweise den Nachweis, dass man in einer bestimmten Zeitperiode die angefragte Menge an Lithiumhydroxid liefern kann.
Die von Tesla Motors unterzeichnete Vereinbarung tritt erst mit der ersten Bestellung in Kraft und ist für fünf Jahre wirksam. Zusätzlich wurde die Option festgehalten, den Vertrag unter gleichen Konditionen um fünf Jahre zu verlängern. Tesla Motors ist in dieser Zeit verpflichtet eine festgelegte Mindestmenge abzunehmen. Wie hoch diese ausfällt geht aus der Pressemeldung nicht hervor.
Laut den Projektverantwortlichen wird Tesla Motors das Lithiumhydroxid unter den aktuellen handelsüblichen Marktpreisen beziehen können. Der genaue Preis kann jedoch erst nach der Entwicklungsphase definiert werden. Außerdem, so heißt es, wird das Sonora Lithium Project nur einen Teil des Bedarfs an Lithiumhydroxid liefern, der Rest wird von anderen Zulieferern bezogen.
David Lenigas, Executive Chairman des noch in der Entwicklungsphase steckenden Projekts, hofft, dass diese Vereinbarung mit Tesla Motors die Entwicklung des Projekts voranbringt und es bekannter macht. „Diese Vereinbarung mit Tesla ist hoffentlich die erste von vielen mit potenziellen Partnern während unserer kommenden Etappen in der Entwicklungsphase.“

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen