News
Laden...
Dienstag, 2. Dezember 2014

Model 3: News zum Model 3 (2016/17)

Das Model 3 wird direkter Konkurrent von Mercedes C-Klasse & Co. (Bild:©RD.mm)
Nach Roadster, Model S und dem 2015 erscheinenden Model X wird das Model 3 die 4. Baureihe der Teslaner werden.

Mittlerweile kursieren auch über diese Baureihe wie bei allen Tesla - Modellen die wundersamsten Informationen im World Wide Web. Dabei soll die neue Modellreihe einfach die Elektromobilität einem noch größeren Kundenkreis zugänglich machen und den Tesla- Mythos auch in die Mittelklasse bringen.
Und wie bei allen Tesla, ist da das Beste gerade gut genug.
Wir dürfen gegenüber dem Model S ein 20% kompakteres Modell zu einem Einstiegspreis von etwa 40 000 Euro erwarten.
Somit wird das Model 3 ein direkter Konkurrent zu Mercedes C Klasse, Audi A 4 und BMW 3er. Auch dieser Tesla wird ein reiner Elektroflitzer. Die Basis dafür wird eine neue Plattform werden, welche anders als bei Model S und Model X wahrscheinlich größtenteils aus Stahl bestehen wird. Befreit von einem altmodischen Verbrenner incl. allem Gerümpel, welche die verbleibende Restenergie von dem verheizten Kraftstoff auf die Straße überträgt, wird das Model 3 wohl das agilste Fahrzeug in diesem Segment werden. In der Basis wird ein abgeänderter Elektroantrieb seine Arbeit verrichten. Sehr wahrscheinlich wird es auch vom Model 3 eine Power Variante geben (eventuell mit Allrad), welche es mit BMW M3 & Co sicherlich ohne Probleme aufnehmen kann.
Vom Design her wird das Model 3 recht eigenständig werden und dennoch unverkennbar ein Tesla sein.
Im Innenraum wird ebenfalls ein Touchscreen die Bedienung der meisten Funktionen ermöglichen. Jedoch fällt dieser nach unseren Informationen etwas kleiner als bei Model S und X aus.
Platztechnisch wird das kleinste Modell der Kalifornier die Konkurrenz winzig erscheinen lassen. Denn auch diese Baureihe wird vorn und hinten einen Kofferaum besitzen. Dies macht das Model 3 zum idealen Familienfahrzeug. Und hinter vorgehaltener Hand wird sogar über eine Kombiversion gesprochen, denn diese machen bei der deutschen Konkurrenz bis zu 80% aller Verkäufe bei den Modellreihen aus. Somit könnte Tesla so einen Allrounder in Erwägung ziehen.
Bei dieser Baureihe wird eine Reichweite von 350 - 400 Kilometern angedacht.
Als Speichermedium sollen die Akkus aus der gerade im Bau befindlichen "Gigafactory" verwendet werden. Welche Art von Akkus dort produziert wird ist zur Zeit nicht bekannt.
Erscheinen wird das neue Modell etwa 2016/2017, denn durch den unglaublichen Ansturm auf das Model X muß die Produktion des kleinsten Tesla noch etwas warten.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen