News
Laden...
Freitag, 10. Juli 2015

Model X: Vom Prototypen zur Serie. - Eine Menge Veränderungen am Tesla Model X.

In diesen Tagen gibt es bei den Tesla -Fans kaum ein anderes Thema als das Model X. Wie wird es wohl zu den Kunden rollen? Gibt es Veränderungen zum Prototypen von 2012?

Wir sind der Sache mal nachgegangen und haben eine Menge Veränderungen festgestellt. Sowohl Design, als auch Technik hat in den 3 Jahren seit der Vorstellung am 09.02. 2012 viele Verbesserungen und Veränderungen erfahren. Eine Gegenüberstellung von Fotos aus 2012 und den Vorserienfahrzeugen von diesem Jahr sollen dies verdeutlichen.

Das Design hat sich von aussen deutlich geändert. Die gegenüberstellung macht es deutlich. (Bild:©Tesla Motors Club)
Das Design wurde behutsam aber deutlich nachgeschärft. Bei der Gegenüberstellung von dem Prototypen aus 2012 und Vorserienfahrzeugen aus 2015 werden die Designänderungen besonders deutlich. Die Fensterlinie und das Dach sind jetzt verändert und sicher auch Aerodynamischer als dies bei dem Prototypen der Fall war.
Auch die Fenster incl. Chromeumrandung verlaufen nun viel weiter nach hinten.
Insgesamt scheint das Fahrzeug im Windkanal bis aufs Maximum optimiert worden zu sein.
Auch an der Front scheinen einige Änderungen den Fußgängerschutz und der Aerodynamik Tribut zu zollen und sind optimiert worden.
Wahrscheinlich ist für die Flügeltüren die gesamte Karosse nochmals versteift worden.

Dieser Prototyp trägt einen aufstellbaren Heckflügel. (Bild:©Tesla Motors Club)
Besonders drastische Veränderungen scheint es im Heckbereich zu geben. Dort hat anscheinend ein Heckflügel, zumindest bei den stärksten Modellen, Platz gefunden. Solche Flügel kennen wir sonst nur von Porsche Panamera & Co. Anscheinend erreicht das Model X für SUVś ungeahnte Fahrleistungen, die auch sicher auf die Straße gebracht werden müssen. Dabei wird wohl auch bei dem X der P85D das obere Ende der Fahnenstange an Leistung markieren.
Wir hoffen, dass wir in wenigen Tagen mehr wissen.
Auch der von uns gezeigte Prototyp in San Fracisco hatte solch einen Heckflügel. Ebenso wurden die Heckleuchten in der Serienversion verändert. Unverändert kommt dabe LED Technik zum Einsatz.

Auch bei den Falcon Wing Doors gibt es große Veränderungen zu vermelden. (Bild:©Tesla Motors Club)
Bei denFlügeltüren sind sicherlich die meißten Veränderungen in der Kinematik und Technik vorgenommen worden. Diese in der Autowelt einzigartigen Hecktüren müssen wie bei anderen Fahrzeugen auch über viele Jahre reibungslos funktionieren und sind eines der größten Highlights des Model X. Da wird sich Tesla keinerlei Patzer erlauben.

Bei diesen Bildern ist gut zu erkennen, dass ein Fahrzeug mit einem Spoiler ausgerüstet ist und das andere nicht. (Bild:©Tesla Motors Club)
Des weiteren ist an dem weißen Prototypen die Vorrüstung für die Anhängerkupplung zu erkennen, die das Fahrzeug aus 2012 noch nicht besaß. Wie hoch die Anhängelast letztendlich sein wird, werden erst die offiziellen Zahlen verraten.
Sicherlich wird das Model X noch viele Überraschungen parat haben, und die Autowelt wieder ins Staunen versetzen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen