News
Laden...
Donnerstag, 16. Juli 2015

News: Neue Supercharger haben jetzt flüssiggekühlte, dünnere und flexiblere Kabel.

Die nächste Generation Supercharger wird nun montiert. (Bild:©Jeff Cooper)
Die Revolution bein elektrisch fahren geht weiter. Während deutsche Hersteller mit zuverlässiger Ignoranz den Trend einfach verpennen, legt Tesla wieder nach.
Diesmal betrifft es die Supercharger. Während die ersten Supercharger mit 120 kW die Fahrzeuge luden, sind aktuelle Modelle in der Lage, die Fahrzeuge mit 135 kW zu beschicken.
Und nun scheint Tesla im Blick auf die Zukunft eine nächste Evolutionsstufe der Superlader auf den Markt zu bringen.
Die neuen Supercharger sind an den weitaus dünneren, flexibleren und flüssiggekühlten Kabeln zu erkennen. Des weiteren sind bodennah Lüftungsschlitze auf beiden Seiten der Charger zu erkennen. Auch ist der Stecker nicht mehr mit einer Taste, sondern einem Sensor ausgerüstet.
Insgesamt ist der Umgang mit den neuen Ladekabeln viel einfacher und komfortabler.
Doch nicht nur der Komfort stand bei der Entwicklung dieser Ladesäulen zur Debatte.
Denn Tesla hat in Zukunft weiterhin großes vor. So können demnächst noch größere Strommengen an die Fahrzeuge abgegeben werden.
Auch die Spekulationen um größere Akkus bekommen damit neu Nahrung. Doch wie und was benau ist bis heute nicht bekannt.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen