News
Laden...
Montag, 13. Juli 2015

News: Norwegen baut Vorteile für Elektroautos langsam ab

Das Elektroauto Programm ist zu erfolgreich in Norwegen. (Bild:© Daniel Sannum Lauten/AFP/Getty Images)
In Norwegen ist jedes vierte Neufahrzeug ein Elektroauto. Die Regierung will deswegen die Förderung der E-Fahrzeuge schrittweise zurückfahren. Auch Steuervorteile sollen gestrichen werden.  Kostenloses Parken könnte in einigen Kommunen bald wegfallen.

Wegen des großen Erfolges will Norwegen die Förderung von Elektroautos schrittweise wieder zurückfahren. Die Regierungskoalition unter Führung der Konservativen beschloss am Mittwochabend, die Steuervorteile für Elektrofahrer in den kommenden Jahren zu streichen; auch sonstige Erleichterungen könnten bald der Vergangenheit angehören.
Fast ein Viertel aller Neuzulassungen in Norwegen sind mittlerweile Elektroautos.  Zur Zeit sind in dem skandinavischen Land mit knapp fünf Millionen Einwohnern mehr als 50.000 Elektrofahrzeuge unterwegs.
Besitzer von Elektroautos sind in Norwegen von der Kfz-Steuer befreit. Ab Januar 2018 sollen sie wieder 50 Prozent zahlen, ab 2020 dann wieder den gleichen Satz wie alle.
Auch die Befreiung von der Mehrwertsteuer beim Kauf eines E-Autos soll laut Beschluss der Regierung wegfallen - allerdings soll hier eine Prämie als Ersatz gezahlt werden. Sie kann anders als die Verbrauchssteuer gedeckelt und mit dem technischen Fortschritt gesenkt werden.

Über Privilegien wie die freie Benutzung der Busspuren, Befreiung von der Maut und kostenloses Parken auf öffentlichen Parkplätzen sollen künftig die einzelnen Kommunen entscheiden. Damit dürften diese Annehmlichkeiten vor allem in der Hauptstadt Oslo und der Umgebung vor dem Aus stehen. Hier werden Elektroautos besonders häufig gefahren.

Warum die Norwegische Regierung nach nur 3 Jahren wieder einen Rückzieher mit der Begründung des großen Erfolges macht ist uns unverständlich.
Sicher kann nun hier behauptet werden, dass die Käufer von konverntionell angetriebenen Fahrzeugen benachteiligt sind. Doch auch für die Menschen, die sich bewusst gegen ein sauberes Fahrzeug entschieden haben, stand und steht noch diese Förderung zur Verfügung.
Norwegen ist eines der Reichsten Länder der Welt! Ohne Staatsverschuldung und schon oft Vorreiter in Sachen Umweltschutz. Warum also den Rückzieher von einer einmaligen Chance?
Was wird wohl Elsa T. dazu sagen?



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen