News
Laden...
Samstag, 9. März 2013

Sonderschau zu Elektromobilität

 
 
Lörrach -  An der 30. Regio-Messe in Lörrach wird die Elektromobilität besonders groß geschrieben. Deswegen findet an den ersten drei Tagen der Messe auch eine Sonderschau statt.
„Zukunft der Mobilität“ heißt sie und soll den Besuchern die große Bandbreite der Elektromobilität zeigen.
Auf 1200 Quadratmetern werden sich dann die Aussteller aus Land und Region präsentieren. „Wir wollen in der Sonderschau Dinge zeigen, die schon sind und die noch werden“, erklärt Achim Geigle, Leiter des Vertriebs bei Energiedienst. Das Unternehmen ist in Zusammenarbeit mit der Initiative Zukunftsmobilität und der Regio-Messe Partner der Sonderschau. Ob Elektroauto oder E-Bike, die passende Ladesäule oder der gesamte Klimaschutz – all die Komponenten, die ein funktionierendes Elektromobilitätssystem erfordert, sollen für die Besucher auf der Messe fassbar und erlebbar werden. „Die Elektromobilität ist im Gesamtrahmen der Energiewende wichtig geworden“, erklärt Achim Geigle. Das Interesse der Leute daran sei momentan sehr groß, es gebe viele Nachfragen. „Das ist wirklich ein Mitmachthema.“
Auch die Region macht mit: Im gesamten Netzgebiet stehen bereits 20 Ladesäulen zur Verfügung, sodass Elektrofahrzeuge in diesem Bereich eingesetzt werden können. Und die Entwicklung geht voran, denn es würden immer mehr. Dezentrale Energielösungen und Mobilität bilden die Schwerpunkte der Sonderschau. So findet der Besucher, die sich ausdrücklich nicht nur an Fachleute richtet, zunächst allgemeine Informationen zur Elektromobilität. Danach kann er sich dann über technische Elemente, die Fahrzeuge und deren Hersteller oder über die Ladestruktur informieren. Anhand konkreter Beispiele aus der Region wird verdeutlicht, welche Mobilitätsangebote derzeit in der Region Südbaden und am Hochrhein entstehen.
Bei den Ausstellern sind neben Energieversorgern auch Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs, die Stadt Lörrach, Kommunen und Vertreter der Tourismusbranche dabei. Die Fragen, wie die Elektromobilität für Bürger und Unternehmen praktisch interessant wird, und wie sie in den öffentlichen Nahverkehr eingebunden werden kann, treibt sie dabei besonders um. „Das Thema wird in Zukunft unser Leben beeinflussen, steht aber noch ganz am Anfang“, sagt Uwe Claassen, kaufmännischer Geschäftsführer der Messe Lörrach. „Wir hoffen, dass wir mit dieser Messe etwas anstoßen und Thema für die Region voranbringen zu können.“
Die Sonderausstellung ist vom 16. bis 18. März in Halle 11 der 30. Regio-Messe im Grütt in Lörrach. An einer Podiumsdiskussion am 16. März, 13 Uhr, zur Elektromobilitätsregion Hochrhein nehmen Franz Loogen (e-mobil bw), Michael Wilke (Stadt Lörrach), Thomas Neff (SBB) und Matthias-Martin Lübke (Stadtmobil Südbaden) teil.
 
Quelle: Südkurier
 
Tesladrivers.blogspot.com
 
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen