News
Laden...
  • Aktuelles
  • Bilder

Tech News

  • Selbstfahrende Autos in der Entwicklung bei Tesla

  • Lions

    Tesla Model-S Akku

  • Snowalker

    Model X Battery Technology

  • Howling

    Model S Individualisierung Center Console

  • Sunbathing

    Model S in Carbon foliert

Aktuell

Posts mit dem Label Messen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Messen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Mittwoch, 15. Januar 2014
Messe: Tesla auf der Detroit Motor Show 2014

Messe: Tesla auf der Detroit Motor Show 2014

Tesla auf der Detroit Motor Show 2014
(Bild:© Gear Media)
Viele Fans der Marke hatten sich von der Detroit Motor Show einiges erwartet. Doch diese Erwartungen wurden leider nicht erfüllt.
Noch letzte Woche berichteten wir über eine eventuelle Vorstellung des Model X in der Serienversion. Doch leider war dies nicht der Fall.
Stattdessen gaben die Tesla verantwortlichen Diarmuid O'Connell und Jerome Guillen auf der einberufenen Pressekonferens die Zahlen des 4.Quartals 2013.
Demnach hat Tesla Motors im letzten Quartal von 2013 6.900 Model S verkauft und somit eine Jahresproduktion von über 22.000 Fahrzeugen erreicht.


Diarmuid O'Connell und Jerome Guillen in Detroit.
(Bild:© Gear Media)

Des weiteren wurde bekannt gegeben, dass der NEMA 14-50 (240 Volt) Universal Mobile Connector (UMC) getauscht werden muss. Die betroffenen Kunden erhalten einen neuen Adapter kostenfrei zugesendet. Davon sind nach Angaben von Tesla fast 4.000 Kunden betroffen.
Alle Modelle hatten schon ein Softwareupdate "over-the-air" bekommen und sind nun viel besser gegen eventuelle Überhitzungen geschützt.


Pixner
Samstag, 9. März 2013
Sonderschau zu Elektromobilität

Sonderschau zu Elektromobilität

 
 
Lörrach -  An der 30. Regio-Messe in Lörrach wird die Elektromobilität besonders groß geschrieben. Deswegen findet an den ersten drei Tagen der Messe auch eine Sonderschau statt.
„Zukunft der Mobilität“ heißt sie und soll den Besuchern die große Bandbreite der Elektromobilität zeigen.
Auf 1200 Quadratmetern werden sich dann die Aussteller aus Land und Region präsentieren. „Wir wollen in der Sonderschau Dinge zeigen, die schon sind und die noch werden“, erklärt Achim Geigle, Leiter des Vertriebs bei Energiedienst. Das Unternehmen ist in Zusammenarbeit mit der Initiative Zukunftsmobilität und der Regio-Messe Partner der Sonderschau. Ob Elektroauto oder E-Bike, die passende Ladesäule oder der gesamte Klimaschutz – all die Komponenten, die ein funktionierendes Elektromobilitätssystem erfordert, sollen für die Besucher auf der Messe fassbar und erlebbar werden. „Die Elektromobilität ist im Gesamtrahmen der Energiewende wichtig geworden“, erklärt Achim Geigle. Das Interesse der Leute daran sei momentan sehr groß, es gebe viele Nachfragen. „Das ist wirklich ein Mitmachthema.“
Auch die Region macht mit: Im gesamten Netzgebiet stehen bereits 20 Ladesäulen zur Verfügung, sodass Elektrofahrzeuge in diesem Bereich eingesetzt werden können. Und die Entwicklung geht voran, denn es würden immer mehr. Dezentrale Energielösungen und Mobilität bilden die Schwerpunkte der Sonderschau. So findet der Besucher, die sich ausdrücklich nicht nur an Fachleute richtet, zunächst allgemeine Informationen zur Elektromobilität. Danach kann er sich dann über technische Elemente, die Fahrzeuge und deren Hersteller oder über die Ladestruktur informieren. Anhand konkreter Beispiele aus der Region wird verdeutlicht, welche Mobilitätsangebote derzeit in der Region Südbaden und am Hochrhein entstehen.
Bei den Ausstellern sind neben Energieversorgern auch Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs, die Stadt Lörrach, Kommunen und Vertreter der Tourismusbranche dabei. Die Fragen, wie die Elektromobilität für Bürger und Unternehmen praktisch interessant wird, und wie sie in den öffentlichen Nahverkehr eingebunden werden kann, treibt sie dabei besonders um. „Das Thema wird in Zukunft unser Leben beeinflussen, steht aber noch ganz am Anfang“, sagt Uwe Claassen, kaufmännischer Geschäftsführer der Messe Lörrach. „Wir hoffen, dass wir mit dieser Messe etwas anstoßen und Thema für die Region voranbringen zu können.“
Die Sonderausstellung ist vom 16. bis 18. März in Halle 11 der 30. Regio-Messe im Grütt in Lörrach. An einer Podiumsdiskussion am 16. März, 13 Uhr, zur Elektromobilitätsregion Hochrhein nehmen Franz Loogen (e-mobil bw), Michael Wilke (Stadt Lörrach), Thomas Neff (SBB) und Matthias-Martin Lübke (Stadtmobil Südbaden) teil.
 
Quelle: Südkurier
 
Tesladrivers.blogspot.com
 
 
Donnerstag, 7. März 2013
Elon Musk in Genf.

Elon Musk in Genf.


Elon Musk zu Gast in Genf.

Der Tesla CEO war persönlich zu Gast und stellte das Model X dem Europäischen Puplikum vor.
Auch im Gepäck hatte der Tesla Chef neue Informationen zum Marktstart in Europa und zu den ersten Superchargern in der EU. Weitere Informationen dazu hat er am gestrigen 06.03. in Oslo bekannt gegeben. Aber dazu weitere Informationen in den morgigen Posts.

Tesladrivers.blogspot.com / Pixner

Mittwoch, 6. März 2013
Tesla Motors in Genf

Tesla Motors in Genf

BMW hat ein neues Projekt!

15 Pendler aus Sachsen sollen über 12 Wochen BMWs ActivE Elektrowagen testen und dabei täglich zwischen 40 und 100km weit fahren. Zu Hause oder auf Arbeit sollen die Testpendler dann selbständig Ladestationen einrichten. So will man neue Erkenntnisse in der Elektromobilität (Theorie und Praxis) gewinnen.

                                          (Bildquelle: BMW)

Währenddessen stellt Tesla seinen nunmehr dritten Wagen (Model X) in Genf vor. An dem kleinen aber seriösen Stand kann man natürlich auch zwei Vertreter des Model S bestaunen, von dem ja noch in diesem Jahr einige in Europa ausgeliefert werden sollen. Die amerikanischen Model S-Besitzer sind durch die Bank weg total begeistert. Und die europäischen Besteller können es auch kaum noch erwarten.
Und immerhin schaffen Roadster, Model S und wohl auch das Model X bei moderater Fahrweise die von BMW anvisierten 160km hin UND zurück. Und zwar ohne zwischendurch laden zu müssen!
Da kann man nur hoffen, daß sich die elektromobilen Autohersteller in Genf den Stand von Tesla (Nummer 2150, wer es nicht weiß) mal ganz genau anschauen. Denn da kann man ja noch richtig was lernen.
Und für alle, die es nicht nach Genf schaffen, haben wir ein paar schöne Bilder zusammengestellt.



Eure Elsa T.
Freitag, 1. März 2013
no image

Machen Sie sich auf zur Fachmesse für Elektromobilität!

(München, ) Die 2. eCarTec Paris wurde von MunichExpo GmbH in Partnerschaft mit Avere France, Berufsverband für die Entwicklung der Elektromobilität, organisiert und verschafft Fachleuten sowie der breiten Öffentlichkeit die Gelegenheit, die neuesten Innovationen im Bereich Elektromobilität kennenzulernen.

Drei Tage lang stehen über eine Ausstellung, eine Teststrecke und eine internationale Konferenz Neuheiten in Verbindung mit Elektromobilität auf dem Programm, darunter neue Fahrzeuge, Lager- und Energie- und Infrastrukturtechnologien, Antriebs- und Motortechnologien, Ingenieurwesen und Beauftragung von Subunternehmen usw.

Die eCarTec Paris, der Treff für Elektromobilität

Die vom 16. bis zum 18. April 2013 auf dem Ausstellungsgelände Porte de Versailles veranstaltete eCarTec Paris ist mehr als eine herkömmliche Fachmesse, da sie sich um drei Hauptveranstaltungen dreht:

- eCarTec-Ausstellung: auf dieser werden die Akteure für Elektromobilität ihre Neuheiten enthüllen;
- eCarLiveDrive: eine Teststrecke, auf der sämtliche Messebesucher Elektrofahrzeuge austesten können;
- 4. internationale Konferenz zur Elektro- und Hybridmobilität: am 16. und 17. April 2013.

Diese beiden Konferenztage in französischer und englischer Sprache bieten Fachleuten für Elektromobilität die Gelegenheit, sich über Themen - wie beispielsweise Nutzfahrzeuge, Brennstoffzellen und Wasserstoffbatterien, die Verwaltung einer Flotte von Elektrofahrzeugen, digital vernetzte Fahrzeuge usw. - auszutauschen und nachzudenken. Die Eröffnung der Konferenz erfolgt in Anwesenheit von Robert Metzger, Geschäftsführer der MunichExpo GmbH und Veranstalter der eCarTec Paris, sowie Joseph Beretta, Präsident von Avere France.

Neuheit 2013: die Plattform eBikeTec in Partnerschaft mit ExtraEnergy France

Seit mehreren Jahren erfreuen sich Elektrofahrräder in Frankreich zunehmender Beliebtheit. Aufgrund dieser Begeisterung hat sich die eCarTec Paris dazu entschlossen, dem Thema Elektro-Zweiräder viel Platz einzuräumen, und bietet daher die exklusive Plattform eBikeTec auf seiner Messe an: mit einer Ausstellungs­fläche, einer spezifischen Teststrecke und einer damit verbundenen Konferenz.

- Die Messe eCarTec: http://www.ecartec.fr/
- Die internationale Konferenz: http://www.ecartec-paris-conference.eu/...
- Die Plattform eBikeTec: http://www.ebiketec.fr/


Tesladrivers.blogspot.com / Pixner 
Donnerstag, 7. Februar 2013
Tesla Motors ist auf dem Genfer Autosalon zu Gast

Tesla Motors ist auf dem Genfer Autosalon zu Gast



Wie George Blankenship in seinem gestrigen Schreiben mitteilte, ist Tesla Motors erstmals auf einer Europäischen Automesse vertreten.
Auf dem 83. Genfer Autosalon (5. bis 17. März 2013) wird Tesla seine aktuellen/ zukünftges Modell -  den Model X ausstellen.
Wer schon mal einen Blick auf das Messegelände werfen möchte, kann das hier oder da tun.

Quelle: George Blankenship

Tesladrivers.blogspot.com / Pixner
Donnerstag, 24. Januar 2013
Alcantara® Automotive lobt Tesla für die Innenausstattung der Tesla Modelle

Alcantara® Automotive lobt Tesla für die Innenausstattung der Tesla Modelle

 Alcantara® Automotive war ebenfalls auf der Detroit Messe anwesend und lobte Tesla für das Innendesign seiner Modelle.
Auf der eigenen Seite haben sie folgenden geschrieben.




Wir wissen, dass nicht jeder zur North American International Auto Show in Detroit gehen konnte. Also bringen wir in diesem Jahr  die North American International Auto Show zu Ihnen. Das Alcantara auf den Sitzen der voll elektrischen Premiumlimousine von Tesla MotorsModell S ist wunderbar verarbeitet. Werfen Sie einen Blick und sagen Sie uns, was Sie darüber denken!

Quelle/ Bild: Alcantara® Automotive

Tesladrivers.blogspot.com
Sonntag, 20. Januar 2013
no image

2014 Tesla Model X - Exterior and Interior Walkaround - 2013 Detroit Auto Show

Ein neues Video von der Detroit Motorshow zeigt weitere Details vom neuen Model X in einer Vorserienversion. ( Einige Änderungen sind zu erwarten)
Erstaunlich ist die Verarbeitung den noch handgefertigten Prototyps. Da stimmen alle Spaltmasse und die Inneneirichtung wirkt wie aus einem Guss! Sehr schön sind auch die Verstellmöglichkeiten der Rücksitze zu  und der Zugang zu 3. Sitzreihe zu sehen.

Video: Auto Moto Tube

Tesladrivers.blogspot.com
Mittwoch, 16. Januar 2013
Tesla Motors on the Detroit Auto Show 2013 ( 2 )

Tesla Motors on the Detroit Auto Show 2013 ( 2 )



Tesla Model X






Tesla feiert auf der Detroit Auto Show 2013 die Messepremiere des Model X und spendiert dem Crossover zu diesem Anlass optische Hingucker wie eine neue Lackierung und neue Felgen. Die Mischung aus SUV und Van soll 2014 in Produktion gehen. Vor allem die praktischen Talente sind es, mit denen der Model X beeindruckt: Der Großraum-Stromer bietet nicht nur Platz für sieben Passagiere in drei Reihen. Seine Natur als Elektroauto beschert ihm zudem gleich zwei Kofferräume, denn der Platz unter der Motorhaube bleibt frei. Angeboten wird der Model X entweder mit einem oder zwei Elektromotoren, die jeweils direkt an der angetrieben Achse positioniert sind. Das neue Modell kann also sowohl mit Heck- wie auch mit Allradantrieb bestellt werden. Optional ist der Model X sogar in einer "Performance"-Version zu haben, die besonders sportlich ambitionierte Fahrer ansprechen soll. Analog zum Tesla S bietet der Hersteller auch für das Crossovermodell zwei unterschiedliche Batteriesätze mit 60 oder 85 kWh Kapazität an. Die Beschleunigung seines CUV (Crossover Utility Vehicle) gibt Tesla mit einer Zeit von unter fünf Sekunden bis Tempo 100 an. Doch der Model X kann noch mehr: Vor allem sein revolutionäres Türsystem im Fond soll Käufer locken. Der Zugang zur zweiten und dritten Reihe nach oben auf und bietet so nicht nur entspanntes Einsteigen, sondern auch noch einen echten Hingucker. Selbst in engen Parklücken und in der heimischen Garage sollen die beiden Flügeltüren zu öffnen sein. Weiterer Pluspunkt: Da selbst ein Erwachsener unter der geöffneten Tür stehen kann, bietet sie sogar noch einen Regenschutz beim Aus- und Einsteigen. Im Cockpit sollen von allem der Hightech-Instrumententräger mit LCD-Technik und der große 17-Zoll-Monitor punkten. Soviel Exklusivität hat natürlich seinen Preis. Konkrete Zahlen nennt Tesla zwar noch nicht, doch es wird ein Preis auf Augenhöhe anderer Premium-SUVs angekündigt.

Bilder: Tesla

Tesladrivers.blogspot.com /Pixner
Montag, 14. Januar 2013
Tesla Motors on the Detroit Auto Show 2013 ( 1 )

Tesla Motors on the Detroit Auto Show 2013 ( 1 )


Fast ein Jahr ist es her, da wurde im Tesla Designcenter das Model X der Weltöffentlichkeit vorgestellt.
Zum Beginn des Autojahres  2013 gibt es nun ein Wiedersehen mit dem wunderschönen SUV von Tesla.
In Detroit steht das Model X in der (vor)Serienversion Pearl White lackiert. Die Spiegelkameras sind normalen Spiegeln gewichen und der 4x4-Flügeltürer wird den 17-Zoll-Bildschirm aus dem Model S bekommen.








Weitere Informationen und Bilder folgen.
Tesladrivers.blogspot.com / Pixner
Donnerstag, 10. Januar 2013
Tesla Model X steht in Detroit

Tesla Model X steht in Detroit







Tesla Motors zeigt bei der Detroit Auto Show das Model X. Somit ist das SUV Modell von Tesla erstmals auf einer Messe zu bestaunen. Das Model X soll ab 2014 neben dem Model S im Kalifornischen Fremont produziert werden.
Zur Zeit sind nur wenige Technische Daten von dem neuen Modell bekannt.  Aber es ist gut möglich, dass wir in Detroid weitere Einzelheiten zum X erhalten werden. Wir werden von der Motorshow berichten.
Bildquelle: Netcarshow.com

Tesladrivers.blogspot.com / Pixner