News
Laden...
Dienstag, 10. Dezember 2013

Kooperation: Noch engere Zusammenarbeit zwischen Solar Citty und Tesla Motors

Speicherakku für Solaranlagen von Tesla.
(Bild:©Tesla)
Das Solar City mit zu Elon Musk´s Refugium gehört, wissen sicherlich viele. Doch nun soll eine noch engere Kooperation beider Unternehmen für Speicherakkus entstehen.
Denn Photovoltaikanlagen erzeugen grünen und vor allem kostenlosen Strom, jedoch wird dieser nur Tagsüber produziert – daher wird Solar City ab sofort Backup-Batterien anbieten. In diesen Batterien wird der tagsüber produzierte Strom in Akkuzellen gespeichert und man kann zum Beispiel Nachts auf den Strom zugreifen.
In Zukunft wird das neue “intelligente Energiespeichersystem” von Solarcity mit Tesla-Akkus betrieben, dass Tesla-Pack kann modular aus einzelnen 10-Kilowattstunden großen Akkumodulen aufgebaut werden.
Lyndon Rive (SEO Solarcity) vermutet, dass vor allem Businesskunden eine solche Speicherlösung bestellen werden und das diese durchschnittlich etwa 150 bis 200 Kilowattstunden groß werden wird.

Zuerst werden die Solar-plus-Batteriesysteme nur in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Massachusetts und Connecticut angeboten werden.
Für Tesla Motors wird diese Zusammenarbeit auch den positiven Nebeneffekt haben, dass die Akkuzellen noch günstiger eingekauft werden können und so die Elektroautos vielleicht noch günstiger werden.

Pixner

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen