News
Laden...
Dienstag, 12. Februar 2013

Tesla Motors bestätigt - New York Times Reporter fälscht ein Modell S Road Test!

Tesla Motors bestätigt -  New York Times Reporter fälscht einen Modell S Road Test!
Tesla Motors Chef Elon Musk hat einem New York Times-Reporter die Fälschung einer Probefahrt mit dem Model S vorgeworfen und behauptet, die Aussagen des Reporters über die Reichweite des Fahrzeugs seien falsch. 
Hintergrund dieser Aussage war ein letzte Woche veröffentlichter Artikel der New York Times. Der Reporter fuhr mit einem Tesla Model S statt der von Tesla angegebenen 265 Meilen eine Strecke von 200 Meilen.
 

Es dauerte nicht lange, bis Elon Musk reagierte. Bei einem Anruf in der Redaktion der New York Times sprach er von unfairen Verhalten.

Musk:"[...] Er nahm einen ungeplanten Umweg durch die Innenstadt von Manhattan, durch starken Verkehr, anstatt auf der Autobahn und an die Ladestation zu fahren . Er überschritt auch das Tempolimit ganz erheblich, was eine verringerte Reichweite mit sich bringt. Der gesunde Menschenverstand legt nahe, wenn man gegen alle Regeln verstösst,wird man  nicht in der Lage sein, die volle Reichweite zu erreichen Ich bin nicht
gegen NYTimes Sie sind in der Regel fair und objektiv. Doch die Auswertung der Telemetrie-Daten hat ergeben, dass der Wagen über 300 Meilen Reichweite hatte! ", sagte Musk.

Um den Sachverhalt endgültig zu klären, hat der Tesla-Chef die offiziellen Telemetrie-Daten, wo daraus hervorgeht, dass der New York Times Reporter das Auto nicht nach Vorschriften verwendet hat veröffentlichen.

Für diejenigen, die es nicht wissen,  jedes Tesla Fahrzeug hat die Option zur Protokollierung von Daten wie Geschwindigkeit  GPS-Koordinaten usw. Dies wird zwar nur bei  Eigentümern Anfrage aktiviert ,  aber ab sofort werden die Fahrzeuge an alle Tester mit aktiver Protokollierung übergeben , die alle Daten direkt an Tesla überträgt.


Mittlerweile hat Tesla die Telemetriedaten veröffentlicht.


Quelle: Tesla
Bilder: Tesla

Tesladrivers.blogspot.com / Pixner




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen