News
Laden...
Dienstag, 12. August 2014

News: So sieht ein Tesla nach der Testfahrt aus

Schlimm zugerichtet, das schöne Model S. (Bild:© Kantonspolizei Schwyz)
Ein Tesla Model S donnert zwischen Vitznau und Gersau erst in eine Felswand, dann in eine entgegenkommende Töfffahrerin. Die Beifahrerin des Autos und die Töfffahrerin werden verletzt.

In den Unfall vom letzten Samstag war nicht irgendein Auto verwickelt, sondern ein exklusiver Tesla Model S P85 Performance. Kosten: 95'000 Franken mit Optionen bis 147'000 Franken.
Interessierte dürfen im Rahmen einer landesweiten Promotion die Flitzer testen. Am Steuer des verunfallten Elektro-Boliden sass offenbar ein solcher Testfahrer, weiss der «Bote der Urschweiz».
Hat der 42-Jährige, der beim Unfall unverletzt blieb, zu stark aufs Gaspedal gedrückt? Der hocheffiziente Elektromotor gibt beim Beschleunigen seine 421 PS direkt an die Hinterräder. In nur 4,4 Sekunden gehts von null auf 100 Kilometer pro Stunde. Es wäre durchaus möglich, dass die Motorenleistung des Elektro-Autos den Fahrer überraschte.
Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. «Die Unfallursache ist zurzeit noch unklar», sagt David Mynall, Mediensprecher der Kantonspolizei Schwyz. (kab)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen